file:current:title
German
Dutch

RUND 1.700 BESUCHER BEI TORFROCK OPEN-AIR

Rund 1.700 Besucher kamen am Samstagabend in den Papenburger Stadtpark um die Band Torfrock zu sehen. Die vier Rock-Urgesteine aus Schleswig-Holstein zeigten sich besonders spielfreudig, so dass das Konzert erst nach drei Zugaben und knapp zwei Stunden endete.

Die Blumenschau im Stadtpark ist fast zu Ende, da stand am vorletzten Abend an diesem Samstag noch ein Knaller auf dem Programm. Mit dem Torfrock Open-Air ließen es die Veranstalter im Stadtpark wirklich noch einmal krachen und rund 1.700 Besucher kamen. „Wir freuen uns riesig über den Zuspruch. Damit verpassen wir unserer Blumenschau einen würdigen letzten Veranstaltungsabend“, schwärmte dann auch Marco Köttker von der Atmosphäre im Park. Der Leiter der Veranstaltungen der Blumenschau freute sich vor allem, dass auch an diesem Abend das Wetter wieder mitspielte. So kamen die Gäste bei der Vorband „Greg Dacks Band“ um 20 Uhr und dann ab 21 Uhr mit Torfrock voll auf ihre Kosten.

Die Zuschauer erwiesen sich dabei als besonders textsicher, als es um die bekannten Torfrock-Songs wie „Presslufthammer B-B-Bernhard“, „Rollo der Wikinger“ oder „Beinhart“ ging. Viele hatten sich auch die bekannten Wikingerhelme aufgesetzt und passende Shirts an. Die vier Torfrock-Musiker wurden vom Publikum dann erst nach drei Zugaben um kurz vor 23 Uhr von der Bühne gelassen. „Man hat gemerkt, dass Torfrock auch vier Jahrzehnte nach der Gründung noch voller Spielfreude steckt und die Songs die Menschen einfach immer noch mitreißen“, bilanzierte Köttker nach dem Konzert.

Auch wenn am Sonntag noch einige kleinere Events auf dem Programm stehen, kann man nach dem Torfrock-Konzert sagen, dass das Veranstaltungsprogramm insgesamt sehr gut bei den Blumenschau-Besuchern angekommen ist, sagt Marco Köttker. „Das Torfrock Open-Air war das einzige Konzert, das Eintritt gekostet hat. Sowohl bei den kostenfreien Veranstaltungen wie auch an diesem Abend war immer richtig was los im Park. Wir scheinen da den Nerv der Leute getroffen zu haben.“ Damit könne nun noch ein schöner Abschiedstag am Sonntag anbrechen. „Hoffentlich kommen alle noch einmal in den Stadtpark, um der Blumenschau 2019 auf Wiedersehen zu sagen.“