file:current:title
German
Dutch

Blumenschau mit mehr als 60.000 Besuchern

Der Sonntag war mit rund 9.000 Gästen der Tag mit den meisten Besuchern in der abgelaufenen Woche. So kamen zum Beispiel auch zur Fledermausführung am Abend mehr als 70 Teilnehmer.

Nach Ablauf der zweiten Blumenschau-Woche haben mittlerweile mehr als 60.000 Menschen die Großveranstaltung besucht. „Wir hatten in der vergangenen Woche stark mit den extremen Temperaturen zu kämpfen“, erklärt Marco Köttker. Der Leiter der Blumenschau-Veranstaltungen freut sich darum besonders, dass die Events doch viele Besucher angezogen haben. „Vor allem am Mittwochabend mit der After-Work-Party und den Musikveranstaltungen am Freitagabend mit anschließender Feuershow sind viele Menschen gekommen.“ Ansonsten war der Zuspruch gerade tagsüber deutlich verhaltener als in den ersten fünf Tagen der Blumenschau, „was aber angesichts von fast 40 Grad Außentemperaturen für uns auch keine Überraschung ist“, so Köttker. Der schwächste Tag war dabei der Donnerstag mit nur rund 700 Besuchern, der stärkste erneut der Sonntag mit rund 9.000 Gästen.

Das heiße Wetter hat auch die Kollegen des städtischen Bauhofs im Stadtpark und am Hauptkanal vor Herausforderungen gestellt. „Wir setzen seit der vergangenen Woche noch einen zusätzlichen Tankwagen sowie Motorpumpen ein, um genügend Wasser an die Pflanzen zu bekommen“, erklärt Andreas Stern. Der Gärtnermeister leitet die Bewirtschaftung des Blumenschau-Geländes und ist für die Flächen im Park und am Hauptkanal verantwortlich. „Es ist uns bis jetzt gelungen, bei den Blumen größere Schäden zu vermeiden. Viele Rasenflächen sind allerdings schon etwas in Mitleidenschaft gezogen worden. Was aber auch ein gutes Zeichen ist, denn dann waren ja viele Menschen da.“

Auch Blumenschau-Projektleiter Heiko Abbas ist froh, dass mit der zweiten Woche der Veranstaltung die anvisierte Zielmarke von 50.000 Gästen nun überschritten ist. „Damit haben wir die Pflicht geschafft, alles was nun noch kommt, ist Kür.“ Und dabei stehen in dieser Woche noch verschiedene größere Veranstaltungen auf dem Programm, wie die zweite After-Work-Party am Mittwoch mit dem „Crossroads-Musikfestival“ oder das Torfrock-Konzert am Samstagabend. Zudem startet am Freitag zwischen dem Stadtpark und Meyers Mühle das Streetfood-Festival. „Wir freuen uns auf eine tolle letzte Blumenschau-Woche im Stadtpark und hoffen, dass das Wetter in den kommenden Tagen nun noch gut mitspielt“, sagen Köttker, Stern und Abbas.